Ferienhäuser in Mallnitz & Ferienwohnungen in Mallnitz

  • Kärnten | Hoch auf der Alm
    Ab EUR 490

  • Mayrhofen | Bester Ferienort Österreich
    Ab EUR 271

  • Österreich | ​Spaß für die ganze Familie
    Ab EUR 349

  • Österreich | Ferienhäuser mit Kamin
    Ab EUR 364

  • Österreich | Urlaub auf dem Bauernhof
    Ab EUR 331

http://www.atraveo.at/mallnitz
Link zum Kopieren
Kartenausschnitt wurde verändert.
Automatisch nachladen
Warum werden eventuell nicht alle Angebote angezeigt? 
map

Österreichs Badeparadies

Kärnten | Kärnten ist Österreichs südlichstes Bundesland und neben den für die Alpenrepublik obligatorischen Bergen vor allem durch seine vielen schönen Seen geprägt: Wörthersee, Ossiacher See, Millstätter See und Weißensee sind dabei nur die größten und bekanntesten. Wegen des maritimen Klimaeinflusses hier in den Südalpen wärmen sich die Seen im Sommer meist sehr schnell auf und bieten in der Regel bis in den Frühherbst angenehme Badetemperaturen. An den meisten Seen gibt es ausgewiesene Badestrände mit entsprechenden Serviceeinrichtungen, die einen schönen und entspannten Strandurlaub garantieren. Selbstverständlich sind hier auch diverse Wassersportarten möglich.

Wer außer dem nassen Vergnügen noch weitere Beschäftigungen sucht, wird in den Bergen und Tälern Kärntens fündig. Outdoor-Trendsportarten, wie Mountaibike, Paragliding oder Rafting sind hier besonders angesagt. Aber auch für gemütliche Wanderungen oder Radtouren ist Kärnten mit seiner bergigen und hügeligen Landschaft ideal. Besuchen Sie unbedingt den Wildensteiner Wasserfall nahe der Ortschaft Gallizien. Mit 54 Metern Fallhöhe ist er der höchste frei fallende Wasserfall in Europa. Ein Ausflug dorthin lässt sich ideal mit einer kurzen Wanderung verknüpfen, um den Aufstieg zur besten Aussichtsposition zu bewältigen. Ein anderes tolles Ausflugsziel in der Region ist der Hochseilgarten in Greifenburg, in dem große und kleine Kletterer ihre Bergsteigkünste erproben können. Das Erlebnis Bergbau wird in der „Terra-Montana“ bei Bleiberg-Nötsch groß geschrieben. Hier gibt es in stillgelegten Bergbaustollen interessante Einblicke in die Geschichte des Bergbaus („Terra Montana“) und die Entstehung der Erde („Terra Mystica“). Auch eine Grubenfahrt durch die Stollen gehört hier bei einem Besuch dazu. Das sollte nicht nur für die kleinen Urlauber ein Erlebnis sein.
 

Bewertungen unserer Kunden

5,0 von 5 (12 Kundenbewertungen)
1 Die Ferienhäuser und Ferienwohnungen in Mallnitz wurden von 12 Kunden mit durchschnittlich 5,0 von 5 Häuschen bewertet.

Ortsbewertungen

Gesamtbewertung zu Mallnitz

4,4 von 5 (23 Kundenbewertungen)
Diesen Ort bewerten

Das schrieben Ferienhauskunden über Mallnitz 

  • 5,0 von 5
    Ein atraveo-Kunde schrieb
    am 08.02.2016

    „Ein Supermarkt ist nur wenige hundert Meter entfernt. Ein Sportladen, Bäcker und Gastronomie sind sehr nahe. Dieser Ort ist ein sehr schöner Ferienort.“

    Diese Ortsbewertung wurde bei Objekt-Nr. 658243 abgegeben.

  • 5,0 von 5
    Ein atraveo-Kunde schrieb
    am 25.01.2016

    „Der Ort ist schön und ruhig.“

    Diese Ortsbewertung wurde bei Objekt-Nr. 260781 abgegeben.

  • 5,0 von 5
    atraveo-Kunde Tadeja und Borut schrieb
    am 04.01.2016, Reisezeitraum: Dezember 2015

    „Mallnitz ist ein kleines Dorf. Der Supermarkt Billa und eine Bäckerei sind direkt in der Nähe, so dass sie ihr Auto stehen lassen können. Es gibt ein paar Möglichkeiten essen zu gehen (wir empfehlen Gasthof Eggerhof und das Restaurant Almstube).
    Viele Möglichkeiten spazieren zu gehen.“

    Diese Ortsbewertung wurde bei Objekt-Nr. 658242 abgegeben.

  • 5,0 von 5
    atraveo-Kunde Johannes S. bewertete folgendermaßen
    am 03.01.2016

    sehr empfehlenswert

    Diese Ortsbewertung wurde bei Objekt-Nr. 658243 abgegeben.

  • 5,0 von 5
    Ein atraveo-Kunde schrieb
    am 22.09.2015

    „Der Ort ist besonders schön und die Landschaft traumhaft. Es gibt mehr als genug Möglichkeiten essen zu gehen oder einen Kaffee zu trinken und einen Billa sowie eine Bäckerei direkt im Ort. Man kann zu Fuß einige Wanderwege erreichen und wenn man länger bleibt, reicht eine kurze Autofahrt um schon die nächsten Alm- oder Waldwege zu erreichen.
    Ich komme auf jeden Fall wieder.“

    Diese Ortsbewertung wurde bei Objekt-Nr. 448505 abgegeben.


So beschrieben Ferienhausvermieter Mallnitz

Mallnitz liegt als faszinierendes Hochtal hoch über dem Mölltal und verzweigt sich wieder in 3 fantastische Gebirgstäler. Das Seebachtal, das Tauerntal und das Dösental: Jedes für sich einzigartig!
Seit 2009 gehört Mallnitz zu den "Alpine Pearls" - 29 Urlaubsorten in 6 Alpenländern, die alle für nachhaltigen Tourismus in regionaltypischen Alpenorten ...
mehr anzeigen
stehen.
Die Mallnitzer Wanderwege bieten mehr: Auf 3 Höhenstufen finden Sie grandiose Naturerlebnisse im Nationalpark. Vom gemütlichen Tal-Spaziergang über Almen- und Hüttenwanderungen bis zum anspruchvollen 3.000er-Gipfelsieg und Nationalpark-Trekking!
Österreichs bester Urlaubs-Mobilitätsservice: Der Nationalpark Wanderbus fährt Sie zu den schönsten Ausflugszielen, allen Etappenorten des Alpe-Adria-Trails und zu ALLEN geführten Wandertouren. Entspannt, erlebnisreich, klimafreundlich und supergünstig.

Das Mallnitzer Hochplateau bietet sich als idealer Ausgangspunkt für Entdeckungsreisen in die unberührte Hochgebirgslandschaft des Nationalparks Hohe Tauern an. Darüber hinaus führen eine Nordic Walking Strecke und eine Halbmarathon Laufstrecke, die landschaftlich beide ihresgleichen suchen, in zwei Seitentäler von Mallnitz.
Seit 2010 steht Gästen ein ständig wachsendes Angebot an Leih-E-Bikes und weiteren Leih-E-Fahrzeugen zur Verfügung.

Wanderungen rund um Mallnitz

Ausgehend vom Bergsteigerdorf Mallnitz bieten sich viele schöne und interessante Wanderungen an. Am Naturlehrpfad Seebachtal erfährt man Wissenswertes über die Besonderheiten dieses Tales, am Blockgletscherweg Dösener Tal entdeckt man weniger bekannte Naturphänomene und Auf den Spuren der Römer wandert man über den Mallnitzer Tauern. All diese wissenswerten Informationen kann man bei diesen Wanderungen dem jeweiligen Naturkundlichen Führer entnehmen.

Mallnitzer Talrundweg
Der Mallnitzer Talrundweg führt ausgehend vom Ortszentrum, ohne nennenswerte Steigung, sternförmig in die drei Mallnitzer Seitentäler-
Tauern-, Seebach- und Dösental.
Ideal zum Kennenlernen der Bergwelt rund um Mallnitz und als „Warm-up Tour“. An den jeweiligen Wendepunkten in den Tälern geben große Panoramatafeln
einen perfekten Überblick über die weiteren Wandermöglichkeiten - im Talbereich, auf den Almen sowie im hochalpinen Bereich! Dauer für den gesamten Rundweg: 4 – 5 Stunden, selbstverständlich können auch nur einzelne Teilabschnitte begangen werden (zwischen 1 und 2,5 Stunden).

Naturlehrpfad Seebachtal
Direkt beim „Naturdenkmal“ Stappitzer See startet der im Frühjahr 2009 völlig renovierten Naturlehrweg, durch das wildromantische Tal, vorbei an den Trombachfällen, dem Eisloch, dem „Betenden Wald“ und weiteren Naturphänomenen, bis zur Schwussnerhütte (bewirtschaftet).
Der idyllische Stappitzer See verdankt seine Entstehung einem großen späteiszeitlichen Bergsturz, durch den sich der See aufstauen konnte.
Heute ist der See eine wichtige Raststation für Zugvögel. Zahlreiche Schautafeln geben Auskunft für die Tier- und Pflanzenwelt im Tal.


Wandern auf den Spuren der Römer
Im wahrsten Sinne des Wortes auf den Spuren der Römer wandert man von Mallnitz nach Sportgastein: der Weg folgt zum Teil der historischen Römerstraße über den Mallnitzer Tauern. An 12 Haltepunkten wird auf Besonderheiten entlang des Weges hingewiesen. Genauere Informationen dazu sind im Naturkundlichen Führer „Kulturweg Römerstraßen“ des Oesterreichischen Alpenvereins
nachzulesen. Dabei erfährt man nicht nur Wissenswertes zum römischen Straßenwesen, sondern gewinnt auch interessante Einblicke in Wirtschaftswesen, Handel und Lebensweise der Römer in den Alpen.

Blockgletscherweg Dösener Tal
Auf dem Blockgletscherweg durch das Dösener Tal entdeckt man faszinierende, noch wenig bekannte Naturphänomene.
Aus dem Naturkundlichen Führer „Blockgletscherweg Dösental“ erfährt man viel Wissenswertes über Temperaturentwicklung und Klimaschwankungen im Gebirge, den Permafrost und natürlich über die Entstehung und die Eigenschaften von Blockgletschern.

Blumenwanderung in den Pleschischg und zur Celler Hütte
Ausgehend von der Talstation der Ankogelbahn erreicht
man in ca. 10 Minuten den Stappitzer See. Der Weg führt über die Roßalmen, anschließend entlang des Seebaches, der mit zahlreichen Wasserfällen beeindruckt, hinauf zu den Lassacher Almen (1.300 m). Von hier ist es nicht mehr weit zur Schwußnerhütte (Einkehrmöglichkeit). Weiter geht es oberhalb des Pleschischgbaches über steile Serpentinen hinauf in den florenreichen Pleschischg. Über den Törlriegel gelangt man schließlich zur unbewirtschafteten Celler Hütte (2.237 m). Von dort überblickt man sehr gut den gesamten Talschluss des Seebachtales. Die Aussicht auf die imposante Hochalmspitze ist grandios

Das Bergsteigerdorf Mallnitz bietet mit seinen 4 Skitourengebieten ein außergewöhnliches Angebot für Anfänger und Profis. Die Skitourengebiete Ankogel, Häusleralm, Tauerntal und Dösental bieten 29 Skitouren mit einer Gesamtlänge von 164 km und 34.734 Höhehnmeter im Aufstieg.

Von perfekten Hochwinter- und Einsteigerskitouren, wie auf die Häusleralm bis hin zu anspruchsvollen mehrtägigen hochalpinen Überschreitungen, wie der Ankogel Rundtour, findet jeder Skitourengeher in Mallnitz seine Traum-Skitour.

Für Skitourengeher die nicht im Nahbereich von Skigebieten, aber doch in gesichertem Gelände unterwegs sein möchten, ist die Häusleralm die perfekte Wahl. Hochwinter- bzw. Einstiegstour, die direkt vom Ortszentrum des Bergsteigerdorfs Mallnitz bzw. vom Bahnhof gestartet werden kann. Aufstieg und Abfahrt erfolgen entlang der ehemaligen Skipisten und sind aufgrund der Lage im bewaldeten Gelände weitgehend lawinensicher.

Das Skitourengebiet Ankogel ist speziell für Einsteiger und Umsteiger vom Alpinen Skilauf perfekt. Die Ankogelbahn kann genutzt werden um in Alpine Höhen vorzudringen und es gibt spezielle Tageskarten für Skitourengeher.
Das Skigebiet kann als Ausgangspunkt für hochalpine Touren (z.B. Radeckscharte, Kleiner und Großer Ankogel…) genutzt werden und belohnt mit herrlichen, sehr langen Abfahrten.

Das Tauerntal ist das Eldorado für alle Skitourengeher und Skibergsteiger mit alpiner Erfahrung in allen Schwierigkeitsgraden (z.B. Romatenspitze, Hagener Hütte, Geiselkopf…).

Wer die Einsamkeit und Herausforderung sucht ist im Dösental richtig.
Hier warten weniger bekannte Skitouren, zum Arthur von Schmithaus, auf die Maresenspitze und das Säuleck.

Durch die Lage am Alpenhauptkamm sind die Skitourengebiete sehr Schneesicher und ein Garant für Pulverschnee. Berühmt sind die Hohen Tauern für perfekte Firnbedingungen im Frühjahr bis weit nach Ostern.

Highlights:

Romatenspitze (2.695 m)
Die Skitour auf die Romatenspitze ist eine der schönsten im ganzen Nationalpark Hohe Tauern und ist aufgrund des wenig schwierigen Aufstiegs, bei guten Schneeverhältnissen, auch für weniger geübte Skitourengeher geeignet.
Gute Kondition ist für den ca. 3,5 Stunden langen Aufstieg (1.400 HM) dennoch erforderlich, belohnt wird man am Gipfel jedoch mit einem herrlichen Panorama. Der Aufstieg erfolgt von der Stockerhütte (1.290 m) entlang der Naturrodelbahn bis zum Parkplatz Jamnigalm auf etwa 1.700 m Seehöhe. Bis hierher verkehrt auch das Skitourentaxi, es verkürzt den Aufstieg um rund eine Stunde.

Radeckscharte (2.874 m)
Die Tour auf die Radeckscharte mit ihrer schönen Abfahrt vor allem im Spätwinter oder Frühjahr besonders lohnend. Der Aufstieg erfolgt mit der Ankogel Seilbahn bis zur Bergstation auf 2.636 m. Von dieser geht es in nordöstlicher Richtung zur Radeckscharte. Die Abfahrt erfolgt nach Norden bis zur verfallenen Oberen Radeckalm (1.741 m), weiter durch das Anlauftal talauswärts bis zum Bahnhof Böckstein. Zurück nach Mallnitz gelangt man mit der Bahn durch den Tauerntunnel; die Züge verkehren stündlich.

Hagener Hütte (2.446 m) – Geiselkopf (2.974 m)
Vom Parkplatz Jamnigalm (bis hierher Tourentaxi) führt die Skitour über den Güterweg, dann an der Laschgwand vorbei über meist mäßig steiles Gelände bis zum Tauernkreuz. Von dort nördlich bis zur Hagener Hütte, die im Winter an Wochenenden bewirtschaftet ist. (stimmt nicht mehr) Die Route auf den Gipfel führt südwestlich, zuerst flach, dann im Bereich des Westerfölkekogels ziemlich steil auf den Bergkamm. Diesen überquert man auf die nordwestliche Seite, bevor es weiter in südwestlicher Richtung auf den Gipfel des Geiselkopfes (auch Gesselkopf ) geht.
Die Gipfeltour auf den Geiselkopf ist anspruchsvoll, hingegen ist der Aufstieg zur Hagener Hütte wesentlich leichter und vor allem im Frühjahr, aufgrund der Südexposition, eine schöne Firntour. Vom Parkplatz Jamnigalm bis zur Hütte etwa 2 Stunden Gehzeit, von dort weitere 1,5 Stunden zum Gipfel.

Feldseescharte (2.714 m)
Beliebte, rassige Frühjahrsskitour. Von der Jamnigalm in Richtung Osten, in zahlreichen Kehren den fast 1.000 Meter hohen, durchgehend recht steilen Hang überwindend, zur Biwakschachtel auf der Feldseescharte (ab Parkplatz Jamnigalm 1.050 HM, 3 Stunden). Es kann noch weiter bis zum Feldseekopf (2.864 m) aufgestiegen werden. Abfahrt entlang der Aufstiegsroute. Aufgrund der ostseitigen Lage frühzeitiger Aufbruch empfehlenswert!

Säuleck (3.086 m)
Schöne, aber anstrengende Skitour. Bis auf einige steile Flanken ist die Skitour technisch wenig schwierig, allerdings erfordert der lange Zustieg durch das Dösental eine sehr gute Kondition. Hier ist vor allem bei wärmeren Temperaturen im Frühjahr eine Übernachtung im Winterraum des Arthur-von-Schmid-Hauses empfehlenswert, damit eine zeitige und gefahrlose Abfahrt durch das Dösental möglich ist.
weniger anzeigen
Quelle: Gfrerer
Sommer - oder Winterurlaub?

Mallnitz gehört seit 2006 dem "exklusiven Club" der 17 Österreichischen "Bergsteigerdörfer", einer Initiative des Oesterreichischen Alpenvereins, an und präsentiert sich im Sommer wie im Winter als ideales "Basislager" für Wanderer, Bergsteiger, Trekker, Skitourengeher und Schneeschuhwanderer.

Schigebiete: Ankogel - Mallnitz ab 22.12. geöffnet - bis 12. April ...
mehr anzeigen

und Mölltaler Gletscher - Flattach ganzjährig geöffnet
Langlaufloipen mit Gütesiegel, Rodelbahn, Eislaufplatz, Winterwanderweg

Geringe Gebühr: Schibus zum Gletscher und Wandertaxi
Kostenlos: Schibus zum Ankogel und im Winter für Gäste der Parkvilla - freier Eintritt ins örtliche Hallenbad.
weniger anzeigen
Quelle: Strach
Das Bergdorf Mallnitz liegt auf 1200 Metern Seehöhe in einem Hochtal südlich des Aopenhauptkammes und ist in der beeindruckende Bergwelt des Nationalparks Hohe Tauern eingebettet. Eine wahre "Wunderwelt der Natur im Herzen Europas" öffnet sich hier dem Besucher: mächtige Eisgipfel, die größten Gletscher der Ostalpen, tosende Wasserfälle und viele romantische ...
mehr anzeigen
Bergseen. Im Winter bietet Mallnitz mit dem Ankogel einen der schneesichersten Skiberge Kärntens. Mallnitz ist mit seine jeweils rund 20 Km Skating- und klassischen Langlaufloipen auch ein Eldorado für Anfänger der nordischen Disziplinen. Mallnitz das bedeutet stressfrei erholen mitten im Nationalpark.In einem idyllischen Ort mit unzerstörtem Dorfcharakter, der auf seine "ausgezeichnete Luft" tatsächlich stolz sein darf. Das
LUFTGÜTESIEGEL ist amtlicher Beweis genug. Das kommt nicht von ungefähr: die würzige Almluft wird weder durch Auto-Durchzugsverkehr noch durch Industriegerüche gestört. Wilde Urlandschaft und bergbäuerliche Kulturlandschaft. Das sind die beiden Gesichter des Nationalparks. Mallnitz ist Mitglied der "Alpine Pearls"
ZITAT: Zukünftig wird es nicht mehr darauf ankommen, dass wir überall himnfahren können, sondern ob es sich lohnt, dort anzukommen (Hermann Löns)
weniger anzeigen
Quelle: Tschierswitz

Bilder vom Ort

Ansicht:
  • Objekt-Nr. 448505
    ab EUR 364
    für 1 Woche

    Mallnitz, Kärnten (Oberkärnten)

    Ferienwohnung für max. 2 Erwachsene + 1 Kind

    Ca. 40 m², 1 Schlafzimmer, 1 Badezimmer, Haustiere sind erlaubt (max. 1), Kabel-TV, WLAN, Meer ca. 240 km
    4,8 von 5
    6 Kundenbewertungen
  • Objekt-Nr. 658243
    ab EUR 629
    für 1 Woche

    Mallnitz, Kärnten (Oberkärnten)

    Ferienwohnung für max. 6 Personen

    Ca. 72 m², 2 Schlafzimmer, 2 Badezimmer, Haustiere sind erlaubt (max. 1), Sat.-TV, Internet, Spülmaschine, Nichtraucherobjekt
    5,0 von 5
    2 Kundenbewertungen
    Zu dieser Anlage gehört 1 weiterer Objekttyp mit 1 Unterkunft
  • Objekt-Nr. 1167396
    ab EUR 870
    für 1 Woche

    Mallnitz, Kärnten (Oberkärnten)

    Ferienwohnung für max. 9 Personen

    Ca. 170 m², 3 Schlafzimmer, 2 Badezimmer, Haustiere nicht erlaubt, TV, Waschmaschine, Spülmaschine, Sauna
  • Objekt-Nr. 958934
    ab EUR 865
    für 1 Woche

    Mallnitz, Kärnten (Oberkärnten)

    Ferienhaus für max. 10 Personen

    Ca. 290 m², 4 Schlafzimmer, 2 Badezimmer, Haustiere nicht erlaubt, TV, Waschmaschine, Spülmaschine
  • Objekt-Nr. 766217
    ab EUR 672
    für 1 Woche

    Mallnitz, Kärnten (Oberkärnten)

    Ferienwohnung für max. 8 Personen

    Ca. 75 m², 2 Schlafzimmer, 3 Badezimmer, Haustiere sind erlaubt (max. 1), Sat.-TV, Internet, Nichtraucherobjekt, Wasser ca. 10 km
    Zu dieser Anlage gehören 3 weitere Objekttypen mit 3 Unterkünften
  • Objekt-Nr. 260781
    ab EUR 1.419
    für 1 Woche

    Mallnitz, Kärnten (Oberkärnten)

    Ferienhaus für max. 7 Personen

    Ca. 200 m², 3 Schlafzimmer, 2 Badezimmer, Haustiere nicht erlaubt, TV, Internet, WLAN, Spülmaschine, Nichtraucherobjekt
    5,0 von 5
    3 Kundenbewertungen
  • Objekt-Nr. 1019752
    ab EUR 625
    für 1 Woche

    Mallnitz, Kärnten (Oberkärnten)

    Ferienwohnung für max. 8 Personen

    Ca. 75 m², 3 Schlafzimmer, 3 Badezimmer, Haustiere nicht erlaubt, Sat.-TV, WLAN, Nichtraucherobjekt, Sandstrand ca. 100 km
CgoJCQkJPGltZyBoZWlnaHQ9IjEiIHdpZHRoPSIxIiBzdHlsZT0iYm9yZGVyLXN0eWxlOm5vbmU7IiBhbHQ9IiIgc3JjPSIvL2dvb2dsZWFkcy5nLmRvdWJsZWNsaWNrLm5ldC9wYWdlYWQvdmlld3Rocm91Z2hjb252ZXJzaW9uLzEwMzc3MzQ2MDUvP3ZhbHVlPTAmYW1wO2d1aWQ9T04mYW1wO3NjcmlwdD0wJmRhdGE9cGFnZUlkJTNEc2VhcmNoUmVzdWx0cyUzQnRyYXZlbENvdW50cnlJZCUzREFUJTNCbGFuZ3VhZ2UlM0RkZSIgLz4KCgkJCQk8c2NyaXB0IHR5cGU9InRleHQvamF2YXNjcmlwdCI+CgkJCQkJaWYgKHR5cGVvZiBBVEl0YWcgIT0gJ3VuZGVmaW5lZCcpIHsKCQkJCQkJQVRJdGFnLnBhZ2Uuc2V0KHsibmFtZSI6InNlYXJjaFJlc3VsdHMiLCJsZXZlbDIiOjF9KTsKCQkJCQkJQVRJdGFnLmRpc3BhdGNoKCk7CgkJCQkJfQoJCQkJPC9zY3JpcHQ+