Login
Wandern auf Korsika
Blogbeitrag vom 21.04.2011

Mit Wanderschuhen und Badehose


Korsika | Im westlichen Mittelmeer, umgeben vom blau strahlenden Wasser, erhebt sich ein Gebirge – die Insel Korsika. Sie besticht durch eine große landschaftliche Vielfalt: lange feine Sandstrände, malerische Bergdörfer und einsame Buchten stehen im Kontrast zu imposanten roten Felsblöcken und steil abfallenden Klippen. Nicht umsonst wird Korsika von Einheimischen sowie von vielen Urlaubern auch liebevoll die „Ile de Beauté“ – „Insel der Schönheit“ genannt.

 

Korsikas Landschaft

Charakteristisch für die viertgrößte Mittelmeerinsel sind die bewaldeten oder von Macchie überwucherten Höhenzüge. Dieser immergrüne Vegetationstyp bedeckt rund die Hälfte der Insel. Besonders im Frühjahr, wenn die Macchie zu blühen anfängt, überzieht der angenehme und intensive Duft ganz Korsika. Schon Napoleon Bonaparte sagte, er könne seine Heimatinsel selbst mit geschlossenen Augen allein an ihrem Duft erkennen. Im Gegensatz zu den Höhenlagen, in denen unter anderem Oleander, Rosmarin und Orchideen wachsen, gedeihen in den Küstenregionen exotische Pflanzen wie Palmen, Agaven und Eukalyptus, aber auch zahlreiche Obstbäume darunter Pfirsich, Orangen und Zitronen. Die Bewohner Korsikas sind stolz auf die Vielfalt, die sich ebenfalls in der Flora und Fauna widerspiegelt, und schützt sie in Naturreservaten. Besonders sehenswert sind der Nationalpark „Parc Naturel Régional de la Corse“ und die Gegend um Calvi, die Balagne. Man nennt die Region auch den Garten Korsikas. Sie möchten dieses Flair selbst erleben? Dann verbringen Sie Ihren Urlaub doch in einem kleinen Feriendorf mit großen parkähnlichen Gärten. Die Kulisse wird noch atemberaubender, wenn im Frühling die Kastanien blühen.

Diese vielfältige Landschaft und das breit gefächerte Freizeitangebot machen die französische Insel vor allem für Aktivurlauber interessant. Ferienanlagen in Form von Bungalows sind ein guter Ausgangspunkt für Ihre Unternehmungen. Die wilde Natur Korsikas lässt sich am besten, mit bequemen Schuhwerk, Rucksack und reichlich Ausdauer ausgerüstet, zu Fuß erkunden. Ein dichtes Netz an Wanderwegen überzieht die gesamte Insel, sodass Sie die einzigartige und teils unberührte Landschaft in vollen Zügen genießen können. Faszinierende Schluchten und Felsformationen, kleine Wildbäche und schöne Wälder werden Sie auf Ihren Wanderungen begleiten. Gebirgsketten ziehen sich S-förmig vom Cap Corse im Norden bis zur Südspitze. Die höchste Erhebung der Insel ist der Monte Cinto (2706 Meter). Genießen Sie in einem der vielen Ferienhäuser Ihren morgendlichen Kaffee vor dieser Kulisse mit Blick über die Berge. Der „Forêt de l'Ospedale“, im Süden Korsikas, besticht vor allem durch sein einzigartiges Landschaftsbild aus Felsblöcken und prächtigen Laricio-Kiefern. Ein besonderes Highlight ist der „Pisca di Gallo“, ein beeindruckender Wasserfall, der aus einem Felsentor heraustritt. An der Südspitze der Insel erwarten den Besucher schließlich die senkrecht ins Meer abfallenden Kalkfelsen von Bonifacio. Speziell die Wanderungen zum Genueserturm auf den roten Felsenklippen Capu Rosso zählen zu den schönsten Wanderungen an der Westküste der Insel und bieten einen grandiosen Ausblick.

Einsame Straßen an der Küste und im Gebirge laden auch zum Radfahren ein. Wer das Abenteuer sucht, der sollte einen Ausflug in die zahlreichen Klettergärten unternehmen. Dort steigt sicherlich der Adrenalinpegel. Hinzu kommt, dass sich Korsika seit einigen Jahren zu einem Anziehungspunkt für Canyoning entwickelt.

Korsikas Strände

Wem das alles zu anstrengend ist und es eher ruhiger mag, der sollte sich einen entspannten Tag an den zahlreichen Stränden, Meeresbuchten oder Gebirgsseen gönnen, denn auch bei Badeurlauber ist Korsika sehr beliebt.
An dem im Norden befindlichen Cap Corse mit Abschnitten von wilder Lanschaft und einsamen Buchten erfreuen sich vor allem Segler, Taucher, Angler und Surfer großer Beliebtheit. Die Ostküste ist gesäumt von kilometerlangen und feinen Sandstränden. Hier können Sie sich entspannen und Sonne tanken. Besonders Familien mit Kindern kommen gerne in diese Region. atraveo bietet Ihnen viele familienfreundliche Ferienhäuser. Die teils felsige Westküste ist reich an kleineren und größeren Buchten. Zudem haben die unvergesslichen Sonnenuntergänge ihren ganz besonderen Reiz. Weit verbreitet sind Kiesstrände, die an vielen Stellen steil ins Meer abfallen. Schöne Sandstrände findet man bei Calvi, Ile-Rousse, Plage d'Arone und Propriano. Da an Korsikas Südküste immer wieder mal Seeigel vorkommen, sind Badeschuhe empfehlenswert. „Santa Guilia“ und „Plage de Palombaggia“ zählen zu den landschaftlich schönsten und bekanntesten Stränden der Insel. Kleinere Ferienparks  in unmittelbarer Meernähe eignen sich ideal für einen entspannten Badeurlaub. In 15 Kilometer Entfernung von Palombaggia befindet sich an der Südostküste das auf einer Anhöhe liegende Hafenstädtchen Porto-Vecchio. Viele Ferienanlagen werden Sie durch den wunderschönen Blick auf den Golf von Porto-Vecchio verzaubern. Verträumte Dörfer mit vielen engen Gassen laden zum Flanieren ein. Lassen Sie doch den Abend in einem der vielen schönen und gemütlichen Restaurants bei einem Glas korsischen Wein in der Stadt ausklingen.

Die beste Reisezeit ist wahrscheinlich Mai und Juni denn in diesen Monaten erstrahlt die Insel in einer Pracht aus blühenden Blumen und Sträuchern. Zudem sind die Temperaturen noch sehr angenehm.

Tipp: Charakteristisch für Korsika sind auch die vielen Korkeichenwälder. Nehmen Sie doch ein Souvenir aus Kork als eigene Urlaubserinnerung oder als Mitbringsel für Ihre Lieben mit.

Sie suchen in Ihrem Urlaub nach einer Kombination aus Abenteuer und Entspannung? Dann sind Sie auf Korsika genau richtig, denn gerade die vielfältige Freizeitgestaltung und die abwechselnden Landschaften dieser Mittelmeerinsel tragen zu einem unvergesslichen Aufenthalt bei. Denken Sie also beim Kofferpacken an: Wanderschuhe, Badehose und den Ferienhausschlüssel.