Login
1. Vertrag

1.1 Die folgenden Bedingungen regeln die vertraglichen Beziehungen zwischen dem Vermieter eines Ferienhauses oder einer Ferienwohnung - im folgenden "Vermieter" und dem Mieter - im folgenden "Kunde". Das Ferienhaus oder die Ferienwohnung werden im folgenden als "Objekt" bezeichnet.

1.2 Mit Zugang der schriftlichen Buchungsbestätigung beim Kunden kommt ein direkter Miet­vertrag zwischen dem Vermieter und dem Kunden zu Stande. Grundlage des Vertrages - im folgenden auch als "Buchung" bezeichnet - sind die schriftliche Buchungsbestätigung, die Objekt­präsentation auf der Internetseite der atraveo GmbH zum Zeitpunkt der Buchung sowie diese Mietbedingungen.

1.3 Der Vermieter verpflichtet sich, die in der Buchung bezeichneten Leistungen vertrags- und gesetzesgemäß zu erbingen, insbesondere dem Kunden das Objekt im gebuchten Zeitraum zur alleinigen Nutzung bereitzustellen.

1.4 Das Objekt wird dem Kunden im gebuchten Zeitraum vermietet. Der Kunde verpflichtet sich, das Objekt ausschließlich für persönliche Urlaubszwecke und höchstens mit der in der Buchung angegebenen maximalen Personenzahl zu nutzen.

1.5 Die atraveo GmbH vertritt den Vermieter als Vermittler bei der Anbahnung und dem Ab­schluss von Verträgen, deren Änderung, Stornierung und Kündigung und übernimmt Aufgaben bei der Zahlungsabwicklung und dem Versand von Reiseunterlagen.

2. Zahlung

2.1 Der Kunde verpflichtet sich, den in der Buchung bezeichneten Mietpreis, die Nebenkosten und die Kaution zu zahlen.

2.2 Eine Anzahlung in Höhe von 25% des Mietpreises wird bei Buchung fällig. Der Restbetrag ist spätestens am 42. Tag vor Mietbeginn fällig. Liegen zwischen Buchung und Mietbeginn weniger als 42 Tage, wird der Mietpreis in einem Betrag bei Buchung fällig. Stornierungs- und Umbuchungskosten sind sofort fällig.

2.3 Ohne vollständige Bezahlung hat der Kunde keinen Anspruch auf die gebuchte Leistung. Der Vermieter kann ihm die Übergabe des Objekts bei Mietbeginn verweigern.

3. Reiseunterlagen

3.1 Soweit nicht anders in der Buchung vereinbart, erhält der Kunde nach vollständiger Zahlung des Mietpreises Reiseunterlagen mit Hinweisen des Vermieters zur Schlüsselübergabe, Anreise und weiteren Informationen. Die Reiseunterlagen sind zusammen mit der Buchungsbestätigung bei Mietbeginn vorzulegen.

3.2 Sollten die Reiseunterlagen nicht spätestens 14 Tage nach Zahlung des vollständigen Miet­preises beim Kunden eingetroffen sein, so ist der Kunde verpflichtet, sich umgehend zu melden.

4. Kaution

4.1 Soweit bei der Buchung vereinbart, kann der Vermieter vom Kunden bei Mietbeginn eine Kaution als Sicherheitsleistung verlangen.

4.2 Der Vermieter verpflichtet sich, die hinterlegte Kaution dem Kunden nach Schlüssel­über­gabe bei Mietende zurückzuzahlen. Dabei werden gegebenenfalls entstandene Neben­kosten verrechnet. Gleiches gilt für durch den Kunden zu verantwortende Schäden an dem Objekt.

5. Änderung

5.1 Änderungswünsche des Kunden, zum Beispiel hinsichtlich der Mietdauer oder der Anzahl mitreisender Personen, gelten mit Zugang der schriftlichen Bestätigung des Vermieters als vereinbart.

5.2 Bis zum Mietbeginn kann der Kunde sich durch eine andere geeignete Person ersetzen lassen. Dazu ist eine schriftliche Benachrichtigung an den Vermieter erforderlich, die Namen und Anschrift der Ersatzperson enthält. Bis die Ersatzperson gegenüber dem Vermieter erklärt hat, für sämtliche vertraglichen Pflichten des Kunden einzustehen, bleibt der Kunde vertrags­pflichtig.

5.3 Von Leistungsänderungen wird der Vermieter den Kunden unverzüglich unterrichten. Sofern die Änderungen nicht lediglich geringfügig sind, kann der Kunde innerhalb von 10 Tagen durch schriftliche Erklärung an den Vermieter kostenlos zurücktreten.

5.4 Nach Buchung sind Preiserhöhungen ausschließlich aus sachlich berechtigten und unvorher­sehbaren Gründen im nachweisbaren Umfang möglich, zum Beispiel bei Erhöhung von Gebühren, Steuern und Abgaben. Bei Preiserhöhungen von mehr als 5% des Mietpreises kann der Kunde innerhalb von 10 Tagen durch schriftliche Erklärung an den Vermieter kostenlos zurücktreten.

6. Rücktritt

6.1 Bis zum in der Buchung vereinbarten Mietbeginn kann der Kunde durch schriftliche Erklärung gegenüber dem Vermieter von der Buchung zurücktreten. Maßgeblich ist der Zeit­punkt des Zugangs der Rücktrittserklärung.

6.2 Es gelten die folgenden pauschalen Stornierungskosten:

25% des Mietpreises bei Rücktritt bis zum 42. Tag vor Mietbeginn

60% des Mietpreises bei Rücktritt ab dem 41. und bis zum 28. Tag vor Mietbeginn

90% des Mietpreises bei Rücktritt ab dem 27. Tag vor Mietbeginn oder bei Nichterscheinen

6.3 Dem Kunden steht der Nachweis frei, dass dem Vermieter kein oder ein wesentlich geringerer Schaden entstanden ist. Davon ist regelmäßig auszugehen, wenn das Objekt für denselben Zeitraum und zu denselben Bedingungen anderweitig vermietet werden konnte.

7. Vor Ort und nach der Reise

7.1 Das gebuchte Objekt steht im Zeitraum von 15 Uhr am Anreisetag bis 12 Uhr am Abreisetag zur Verfügung. Die Übernahme von Schlüssel/Pincode und gegebenenfalls zusätzlich gebuchter Wäsche erfolgt in den Viator-Servicecentern Keflavik oder Egilsstadir. Bei Übergabe des Schlüssels/Zugangscodes muss eine gültige Kreditkarte (VISA oder MASTERCARD) als Sicherheit (Kaution) vorgelegt werden und eine Unterschrift unter den Ferienhausvertrag geleistet werden. Ohne Sicherungsleistung durch die Kreditkarte besteht keine Verpflichtung von Viator, den Zutritt zum Objekt zu ermöglichen.

7.2 In allen Objekten besteht Rauchverbot (Nichtraucherhäuser). Das Objekt darf nur von den bei Viator angemeldeten Gästen bewohnt werden. Auf dem zum Objekt gehörenden Grundstück darf nicht gezeltet werden, Gäste sind nur bei vorheriger Genehmigung erlaubt, auch dann ist es untersagt, dass sich Gäste auf Sofas, in Betten oder in sanitären Anlagen/Sauna aufhalten. Bei der Übernachtung ist in jedem Fall eigene oder bei Viator gebuchte Bettwäsche zu benutzen. In Island ist es nicht üblich, Häuser mit Straßenschuhen zu betreten. Die Endreinigung des Hauses ist vom Kunden vorzunehmen. Haustiere sind nicht erlaubt.

7.3 Der Kunde ist verpflichtet, Mietobjekt und Inventar sorgfältig zu behandeln. Der Reisepreis deckt nur gewöhnliche Abnutzung, nicht aber durch den Kunden verursachte Substanzschäden ab. Beschädigungen sind spätestens bei Abreise zu melden. Wird das Objekt vertragswidrig nicht gereinigt verlassen (vgl. Abs. 2), so wird Viator die Kosten der Ersatzreinigung dem Kunden in Rechnung stellen. Vorsorglich wird darauf hingewiesen, dass bei Reparaturen vom Kunden verursachter Schäden und Ersatzreinigung durch die örtlichen Gegebenheiten sehr hohe Kosten entstehen können, da teilweise weite Anreisestrecken für ein Reinigungs- oder Reparaturteam zurückzulegen sind.

7.4 Bei eventuell auftretenden Störungen der gebuchten Leistung, insbesondere Mängeln an dem Objekt, ist der Kunde verpflichtet, alles Zumutbare zu unternehmen, um zu einer Behebung der Störung beizutragen oder einen eventuell auftretenden Schaden gering zu halten. Der Kunde ist verpflichtet, dem Vermieter eventuelle Leistungsstörungen unverzüglich anzuzeigen.

7.5 Der Kunde kann nach Rückkehr von der Reise eine Minderung des Mietpreises vom Vermieter verlangen (Reklamation), falls Leistungen nicht vertragsgemäß erbracht worden sind und der Kunde es nicht schuldhaft unterlassen hat, den Mangel unverzüglich (ohne schuld­haftes Zögern) anzuzeigen. Die Reklamation muss innerhalb eines Monats nach Mietende schriftlich dem Vermieter zugegangen sein.

8. Kündigung

8.1. Der Vermieter kann den Vertrag vor oder nach Mietbeginn ohne Einhaltung einer Frist kündigen, wenn der Kunde trotz vorheriger Mahnung fällige Zahlungen nicht fristgenäß leistet oder sich ansonsten in einem solchen Maße vertragswidrig verhält, dass dem Vermieter eine Fortsetzung des Vertragsverhältnisses nicht zuzumuten ist. In diesem Fall kann der Vermieter Stornierungskosten nach Abschnitt 6 dieser Mietbedingungen verlangen.

8.2 Darüber hinaus kann der Vertrag sowohl durch den Kunden als durch den Vermieter gekündigt werden, wenn die Erfüllung des Vertrages infolge bei Vertragsabschluss nicht vorher­sehbarer höherer Gewalt erheblich erschwert, gefährdet oder beeinträchtigt wird. Kunde und Vermieter werden von ihren vetraglichen Verpflichtungen frei. Sie müssen jedoch der anderen Vertrags­partei bereits erbrachte Leistungen erstatten.

9. Haftung des Vermieters

9.1 Der Vermieter haftet dem Kunden gegenüber für die vertrags- und gesetzesgemäße Bereit­stellung des Objekts.

9.2 Der Vermieter haftet für die sorgfältige Auswahl und Kontrolle des Schlüsselhalters und anderer mit dem Objekt betrauten Personen und Unternehmen.

9.3 Die Haftung des Vermieters für Vermögensschäden ist auf den anteiligen dreifachen Miet­preis der geschädigten Person beschränkt, soweit der Schaden weder vorsätzlich noch grob fahrlässig herbeigeführt wurde.

10. Schlussbestimmungen

10.1 Die Nichtigkeit oder Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen berührt nicht die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen. Nichtige oder unwirksame Klauseln werden Vermieter und Kunde durch wirksame ersetzen, die diesen wirtschaftlich und rechtlich am nächsten kommen.

10.2 Für den Fall einer gerichtlichen Auseinandersetzung wird der Sitz der beklagten Partei als Gerichtsstand festgelegt.